Dichtigkeitsprüfung


Industriereinigung

Posted in Uncategorized by dichtigkeitspruefung on February 24, 2011
Tags: , ,

Boah.. ich brauch informationen zum Thema Industriereinigung.
Habe aber noch keine gefunden.
Wikipedia schlaegt mir nur Veolia Umweltservice vor.
Ich mag mich aber Informieren WAS man genau darunter versteht.
Nach nem bisschen googeln, bin ich auf REMONDIS gestossen.

Alles was n bisschen plausibel geklungen hat war die Industreinigung mit dem Thema Perfekte Sauberkeit.
Aber so wirklich schlauer bin ich immer noch nicht geworden.

An den Sommer denken

Posted in Uncategorized by dichtigkeitspruefung on February 11, 2011
Tags: , , ,

Mal nicht an die Arbeit denken. Der Sommer kommt näher. Ich freu mich schon so sehr darauf. Demnächst kann ich wieder anfangen meinen Garten auszurüsten. Einen Wünsch den ich mir erfüllen will, ist eine Rattan Liege für meinen Garten. Das wollte ich schon immer für den Sommer haben. Einfach nur entspannen. Aber erstmal heißt es noch arbeiten und warten bis die Sonne kommt.

Dichtigkeit hinterm Balkon

Posted in Uncategorized by dichtigkeitspruefung on February 9, 2011

Was man nicht alles findet wenn man nach Dichtigkeit sucht. Eigentlich suchte ich einen Sichtschutz der meinen doch sehr einsehenden Balkon abdichtet, eine sogenannte Balkonbespannung. Da ich nicht sonderlich auf die Zeltstoffe mit den fiesen breiten Blockstreifen stehe hab ich nun endlich mal etwas edles fürs Geländer gefunden und das schönste dabei ist, jetzt ist mein Balkon vor fremden Blicken dicht.

Das Leben besteht nicht nur aus Arbeit

Posted in Amüsantes by dichtigkeitspruefung on November 29, 2010

Alte & bekannte Weisheit mit einem wahren Kern, denn wer nicht einmal zwischendurch abschaltet läuft Gefahr einem Problem unserer heutigen Zeit zu begegnen: Burn-out-Syndrom … Doch soweit werd ich es sicherlich nie kommen lassen, daher nehme ich mir schon immer zwischendurch einmal meine “Auszeit” ;-) Am Wochenende bin ich über das Online Spiel Farmerama gestolpert und wurde voll infiziert! Das macht riesen Spass so was selbst aufzubauen und zu beobachten wie sich das Ganze so entwickelt, echt der Hammer ist Klasse. Bin ja kein Freund von Killerspielen oder diese “Egoshooter” & Co. da ist dieses Farmspiel schon eher etwas für mich, wer ebenso tickt sollte es sich echt einmal ansehen, kann ich nur empfehlen, doch nun wieder zurück zur Arbeit.

Rohrsanierung am Abend

Posted in Dichtheitsprüfung,dichtigkeitsprüfung,Internet,kanalsanierung by dichtigkeitspruefung on June 10, 2010

Sachen gibts,

nachdem ich gestern abend von der arbeit kam, war ich erstmal völlig geschockt, da ein Rohr bei mir gebrochen war. Sodass ich erstmal nicht wusste was ich machen sollte. Nach einer kurzen recherche hab ich dann doch noch ein Rohrsanierer in meiner nähe gefunden, der einen 24 stunden Service hatte. Sie waren sofort da und es haben es sowas von schnell erledigt.

ich bin völlig begeistert. villt habt jmd auch mal das problem!?

lg

Was ist eine Dichtheitsprüfung?

Was ist eine Dichtheitsprüfung?

Eine Dichtheitsprüfung unterteilt man in 2 verschiedene Bereiche

Zu einem einmal die Dichtheitsprüfung bzw. die Lecksuche an installierten Systemen wie z.B. Rohrleitungen, Kühlanlagen, Vakuumanlagen, Speichern,…

Zum anderen absolviert man eine Dichtheitsprüfung an Komponenten und Systemen in der Serienproduktion, sprich an Heizkörpern oder Heizkörperelemente, Gaszähler, Kraftstofffilter sowie Kraftstoff-Behälter, Bremsleitungen, Leichtmetallräder, Einspritzpumpengehäuse und und und und…

Wichtig für diesen Schritt sind auch die Anforderungen und die Randbedingungen. Nicht zu vergessen, gilt für jeden Anwendungsfall eine sorgfältige Prüfung. Diese Prüfung wird benötigt um zu erfahren, welche Prüftechnik für diese Dichtheitsprüfung angewendet wird.

Welche Prüfungen gibt es?

Werker-Wasserbad-Prüfung bzw. der Blasentest
Die Werker-Wasserbad-Prüfung ist eine der ältesten und heute noch am meisten verbreitete Technik zur Dichtheitsprüfung. Unter anderem wird diese Technik auch in der Serienproduktion als „Fahrradschlauch-Methode“ betitelt.

Das zu prüfende Objekt wird abgedichtet, ferner mit Über/Druck beaufschlagt und anschließend in ein Wasserbecken getaucht. Kommt eine Luftblasenbildung hervor, so weiß man, dass ein Leck existiert. Diese Luftblasen werden vom Prüfer detektiert, wobei gleichzeitig das leck lokalisiert wird.

Die Lokalisierung des Lecks stellt heute noch einen großen Vorteil dieses Prüfverfahrens dar, allerdings spalten sich die Meinungen, da der Prüfer über dicht oder undicht entscheidet, jedoch wird diese Prüfung trotz ihrer Vorteile toleriert.

Information: Sieht man nach allen 30 Sekunden eine Luftblase, so entspricht das einer Leckrate von ca 10 mbar l/s.

Differenzdruck-Prüfung
Bei der Differenzdruck-Prüfung wird die Prüfung ebenfalls mit Druck beaufschlagt.

Durch eine kurze Beruhigungszeit wird das Ventil von der Druckluftversorgung geschlossen und anschließend durch eine weitere Messzeit wird die Druckdifferenz gemessen.

Ob ein Leck existiert erkennt man durch den Abfall des Drucks.

Diese Prüfung wird zu den kostengünstigsten Methoden in den werkunabhängigen Dichtheitsverfahren gezählt und ist somit die populärste.

Zum Verfahren: Bei diesem Verfahren handelt es sich um ein indirektes Verfahren.

Aus dem einfachen Grund, da die aus dem Leck austretenden Substanzen nicht detektiert werden, sondern direkt durch die hervorgerufene Druckänderung gelangen.

Allerdings gibt es auch einen Nachteil bei diesem Verfahren.

Einmal die Volumenabhängigkeit, was wiederum bedeutet, dass das gleiche Leck unterschiedliche Druckänderungen bei unterschiedlichen Volumina verursacht.

Zitat: „Während bei einem sehr kleinen Volumen ein kleines Leck bereits eine größere Druckdifferenz hervor ruft, bewirkt das kleine Leck bei einem großen Messvolumen nahezu keine Druckänderung.“

Der Zweite Nachteil ist die Temperaturabhängigkeit, welche ebenfalls eine Druckänderung in einem abgeschlossenen Volumen verursacht.

Das Fazit daraus resultiert, dass eine Temperaturerhöhung zu einem Druckanstieg führt, obwohl ein Leck vorhanden ist. Ist kein Leck vorhanden gibt es ein Temperaturabfall.

Ultraschall-Glasblasen-Detektion  auch als Ultraschall-Leck-Test bekannt
Bei diesem Verfahren wird ein Ultraschallsystem zum Einsatz für die Detektion benutzt, was bei einem Leck austretende Luftblasen signalisiert.

Zitat: „Über die Auswertung der Laufzeit des Ultraschallsignals vom Sender/Empfänger bis zu den Leckblasen können diese vom Ultraschall-Gasblasen-Detektionssystem lokalisiert werden. Damit gehört dieses Verfahren zu den wenigen automatischen Dichtheitsprüfverfahren mit Lokalisierungseigenschaft.“

Es gibt noch Prüfungen, auf die ich aber später noch ansprechen werde.

hausanschluss – dicht – wie dichtigkeitsprüfung

Posted in dichtigkeitsprüfung,Internet by dichtigkeitspruefung on March 23, 2010
Tags: , , ,

Im Internet habe ich ein Schaubild bzgl. eines Ablaufes einer Dichtigkeitpruefung gefunden.

Quelle: google.de
Image angepasst: Jaro H.

"dichtigkeitspruefung ablau","Dichtigkeitspruefung Struktur"

Leitungen mit dem Aquaphon A100 messen

Posted in dichtigkeitsprüfung by dichtigkeitspruefung on March 3, 2010
Tags: , , , , ,

Hermman Sewerin ermöglicht das ablesen der Leitungen bzw. Rohre.

Das Aquaphon A 100 ist ein Gerät für eine Elektroakustische Wasserlecksuche.

Da bei Leckagen an Druckrohrleitungen Wasser mit hoher Geschwindigkeit aus der Bruchstelle ins Erdreich ströhmt, wird das Rohrmaterial an der Austrittsstelle zum Schwingen angeregt.
Diese Schwingungen werden vom Rohr übertragen.
Anbei sind diese Schwingungen ebenfalls an entfernten Kontaktstellen.
Mit dem Aquaphon A 100 ist es möglich diese Körperschalle zu hören.

Es ist nicht zur möglich die Körperschallen  in den Rohren zu hören,  sondern auch das Erdreich.


1. Digitaler Wert für die Geräuschintensität an aktueller Messstelle.
2. Digitaler Wert für die Geräuschintensität an vorheriger Messstelle.

Mehr informationen über das Auquaphon weiter lesen

dichtigkeitsprüfung nun doch 2016 anstatt 2015 ?

Posted in dichtigkeitsprüfung,Internet by dichtigkeitspruefung on February 17, 2010
Tags: ,

Im beitrag las ich folgendes:

Langsam spricht es sich herum: Spätestens ab 2016 müssen alle Immobilienbesitzer auf Anfrage umgehend nachweisen können, dass ihre Abwasserleitungen dicht sind.
Darum wurde in der Deutschen Industrienorm (DIN) 1986 Teil 30 festgelegt, dass spätestens bis zum 31.12.2015 für jedes Grundstück der Nachweis einer Dichtheitsprüfung der Abwasser- Leitungen vorliegen muss.
Auch das Wasserhaushaltsgesetz (§ 18b WHG) schreibt vor, dass Betriebe ihre Abwasserleitungen regelmäßig auf Dichtheit kontrollieren lassen müssen. Die ist von einem anerkannten Fachbetrieb durchzuführen und der Nachweis durch den Betreiber bei der zuständigen Behörde einzureichen.
Auf die maroden Rohrsysteme haben auch die Gebäudeversicherer regiert. Sie gehen dazu über, ältere Rohre nur noch dann zu versichern, wenn ein Dichtheitsnachweis — nicht älter als 5 Jahre — vorgelegt wird. So der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft in einer ersten Stellungnahme.

Wissenswertes zur Dichtheitsprüfung!

Dichtheitsprüfung: Vorarbeiten notwendig
Der Verfahrensablauf einer Dichtheitsprüfung findet normalerweise in drei Schritten statt: Reinigung, TV-Inspektion und schließlich die eigentliche Dichtheitsprüfung mit Wasser oder Luft.

Nach der Reinigung des Leitungsnetzes kann die TV-Inspektion der Abwasseranlage erfolgen. Schon dieser Arbeitsschritt liefert unter Umständen stichhaltige Anhaltspunkte zur Undichtigkeit einer Abwasseranlage.

Sollte die TV-Inspektion Schäden wie Rohrbruch, Boden sichtbar, eindringendes Bodenmaterial oder Infiltration ans Tageslicht fördern, ist die Sanierung der Anlage unumgänglich. Eine Dichtheitsprüfung ist zu diesem Zeitpunkte überflüssig, da schon durch die TV-Inspektion eine Undichtheit festgestellt wurde. In diesem Fall wird erst nach der Sanierung der Abwasseranlage die Dichtheitsprüfung als abschließender Check durchgeführt.

Reinigung: Mit „Hochdruck“ durch die Leitungen

Bevor es ans „Eingemachte“ – sprich TV-Inspektion und Dichtheitsprüfung – geht, müssen Leitungen und Schächte gründlich gereinigt werden. Lose Ablagerungen und ausgehärtetes Fett können die Sicht der Kamera behindern und dazu führen, dass Schäden nicht erkannt oder falsch eingeschätzt werden. Unter Umständen kommt die Kamera durch die Ablagerungen nicht weiter und die TV-Inspektion muss abgebrochen werden.

Als Reinigungsmethode kommt die Hochdruckspülung zum Einsatz. Der Kanalreiniger dosiert hier den Druck so, dass es zu keinen Schäden an den Leitungen kommt. Bei diesem Vorgehen wird eine kleine Düse an einem Schlauch durch die Leitungen gezogen. Der Wasserstrahl löst Ablagerungen von der Rohrwandung. Diese werden von dem ablaufenden Wasser abgeschwemmt. Das Spülgut wird vom Kanalreiniger entsorgt. Üblicherweise muss dieser Vorgang mehrmals wiederholt werden. Gespült wird in der Regel vom Einsteigschacht oder den Inspektionsöffnungen aus.

Da die Reinigung unmittelbar vor der TV-Inspektion und Dichtheitsprüfung stattfinden muss, sollten die Arbeiten genau aufeinander abgestimmt sein.

TV-Inspektion: Reise in die „Unterwelt“

Vor der Dichtigkeitsprüfung von privaten Abwasserleitungen und -schächten steht eine “Entdeckungstour in die Unterwelt”. Mittels einer TV-Kamera oder, wenn möglich, per Augenschein werden Leitungen und Schächte auf eventuelle Schäden untersucht. Zugleich erfolgt eine Überprüfung des Leitungsverlaufs, wenn darüber keine detaillierten Informationen vorliegen.

Die TV-Inspektion dient u. a. dazu, die Leitungslängen und die Nennweiten zu bestimmen. Diese Daten werden für die Ermittlung der Grenzwerte bei der Dichtheitsprüfung benötigt

Mit Hilfe der Ergebnisse der TV-Inspektion kann ein kostengünstiges und langfristig tragbares Sanierungskonzept erstellt werden.

Sollte schon bei der TV-Inspektion erkannt werden, dass z. B. Grundwasser in die Leitungen eindringt, kann auf die Dichtigkeitsprüfung verzichtet werden. Stattdessen sollte die Abwasseranlage gleich saniert werden, um Kosten zu sparen.

Dichtheitsprüfung mit Wasser: Verschiedene Methoden

Abwasseranlagen von Altbauten werden in der Regel mit Wasser auf ihre Dichtheit geprüft. Im Gegensatz zur Luftprüfung bietet der Check mit Wasser den Vorteil, dass gleich ein Urteil über den Grad der Undichtheit abgeben werden kann, wenn Mängel festgestellt werden. Diese Information ist wichtig für die Wahl der Sanierungsverfahren.

Zwei Methoden werden eingesetzt: die Wasserfüllstandsprüfung und die Wasserdruckprüfung.

Bei der Wasserfüllstandsprüfung sperrt der Sachkundige die Grundleitung mit einer Blase ab. Die Leitung wird anschließend bis zur Oberkante des tiefsten Entwässerungsgegenstandes,
z. B. einem Bodenablauf, oder bis zur Unterkante der Reinigungsöffnung in der Fallleitung mit Wasser aufgefüllt. Sinkt der Wasserstand z. B. im Bodenablauf ab, ist die Leitung undicht. Gewisse Wasserverluste sind erlaubt. Der Sachkundige füllt den Bodenablauf bis zum Ende der Prüfzeit immer wieder auf und misst die zugegebene Wassermenge. Wenn mehr Wasser als erlaubt zugegeben werden muss, ist die Dichtheitsprüfung nicht bestanden. Hausbesitzer können bei dieser Überprüfung durch die Beobachtung des Wasserspiegels selbst Anhaltspunkte über die Dichtheit ihrer Leitungen erhalten.

Als Alternative kommt die Wasserdruckprüfung zum Einsatz, bei der ein geringer Überdruck (50 Zentimeter über dem Rohrscheitel) aufgebaut wird.

Bei Neubauten und Abwasseranlagen in den Wasserschutzzonen I und II gelten höhere Anforderungen an die Prüfungen, z. B. an die Prüfzeit. Die Prüfkriterien können unter DIN 1986-30:2003-02 (Altbauten) und in DIN EN 1610:1997-10 (Neubauten, Gebäude in Wasserschutzzone I und II) nachgelesen werden.

Prüfung mit Luft: Einsatz in Neubauten

Die Luftprüfung kommt in erster Linie bei Neubauten zum Einsatz, da dort gute Absperrmöglichkeiten im Leitungsnetz vorhanden sind – ältere Gebäude bieten diese häufig nicht.

Hierbei werden die Abwasserleitungen an allen Einleitungsstellen abgedichtet und mit Luftdruck beaufschlagt.
Im Gegensatz zur Prüfung mit Wasser beansprucht der Check mit Luft weniger Zeit

Allerdings können hier keine abschließenden Aussagen zum Grad der Undichtigkeit getroffen werden, da die Luft sehr schnell entweicht, wenn die Leitungen undicht sind. Zudem besteht die Gefahr eines fälschlicherweise negativen Testergebnisses, wenn die Dichtelemente z. B. durch Ablagerungen in den Leitungen nicht vollständig abdichten.

Der Sachkundige ermittelt u. a. in Abhängigkeit des Rohrdurchmessers die Prüfzeit und den zulässigen Druckverlust. Wenn der Druckverlust in einem bestimmten Zeitraum unterhalb des zulässigen Werts bleibt, ist das Grundleitungsnetz dicht.

Weitere Informationen zu den Prüfkriterien sind in DIN EN 1610:1997-10 und im ATV-DVWK M143 Teil 6 nachzulesen.

Aus sicherheitstechnischen Bestimmungen werden Schächte und Inspektionsöffnungen nur mit Wasser auf ihre Dichtheit überprüft.

Die Kosten für Reinigung, TV-Inspektion und Dichtheitsprüfung sind abhängig von den Faktoren Leitungslänge, Rohrdurchmesser, Verzweigungsgrad unter der Bodenplatte, Zugangsmöglichkeiten für das Einbringen der Prüfgeräte, Anzahl der Einstiegsschächte und Inspektionsöffnungen und Reinigungsaufwand.

Quelle: wegweiser

Ich dachte, daß die dichtigkeitspruefung bis 2015 vollendet sein muss?

naja, was soll man schon vom staat denken, wenn er eh nie weiss was er will. typisch deutsche regierung und deren Gesetze!

Dichtigkeitsprüfungs-geräte

Posted in dichtigkeitsprüfung,kanalsanierung by dichtigkeitspruefung on February 8, 2010
Tags: , , ,

Es wird viel um das Thema Dichtigkeitsprüfung/en geredet.
Aber nie wird über die verfügbaren Geräte gesprochen.
Wie eine Dichtigkeitsprüfung von statten geht, wird ebenfalls kurz angesprochen.
Jedoch nie wirklich detalliert erklärt.
Hier mal eine Vorstellung:
#1 Geräte zur Dichtigkietsprüfung:
Mit den Geräten aus dem Hause CETA ist es möglich mit Hilfe der Serien-Geräte 510, 710, 810, und 815 eine Vielzahl von Aufgaben der Dichtigkeitsprüfung zu lösen.

Hierzu gehören beispielsweise die vollautomatische Druckverlust-Prüfung von Bauteilen im Produktionstakt. Durch den Einsatz unterschiedlicher Sensortypen zur Differenzdruckmessung bzw. Relativdruckmessung lässt sich ein großer Messbereich abbilden.

Hier noch einmal eine Auflistung der 4 verfügbaren Serien und deren Aufgaben:

CETATEST 510 Serie

  • Dichtheitsprüfgeräte mit Differenzdrucksensor
  • Optimiert für die Prüfung kleiner Bauteile mit hoher Taktzeit
  • Messbereich: 400 Pa

CETATEST 710 Serie

  • Dichtheitsprüfgeräte mit Überdrucksensor
  • Ideal einsetzbar für Prüfteile mit großen Leckagen
  • Messbereich bis 30.000 Pa

CETATEST 810 Serie

  • Dichtheitsprüfgeräte mit Differenzdrucksensor
  • Prüfgerät, das durch eine Vielzahl von Prüfarten aufgerüstet werden kann
  • Messbereiche: 400 Pa, 4000 Pa
  • Spezielle Variante für Hochdruck-Dichtheitsprüfungen  (bis 300 bar)

CETATEST 815 Serie

  • Aktuelle Dichtheitsprüfgeräteserie mit Differenzdrucksensor
  • Messbereiche: 500 Pa, 5000 Pa
  • Eine Vielzahl von Prüfarten ist optional verfügbar
  • Zweikanalversion (optional)
Next Page »

Follow

Get every new post delivered to your Inbox.