Dichtigkeitsprüfung


Wie funktioniert Dichtigkeitsprüfung?

Posted in dichtigkeitsprüfung by dichtigkeitspruefung on December 8, 2009
Tags: , ,

Hier habe ich einen Artikel über “Dichtigkeitsprüfung” zusammengefasst und geschrieben:

In jedem Gebäude findet man sie – die so genannten Abwasserleitungen.

Aber was genau sind Abwasserleitungen?
Sie sammeln und leiten häusliches oder gewerbliches Abwasser in die Kanalisation oder in eine vorhandene Kläranlage bzw. Abwasserbehandlungsablage.

Kläranlage:

Nicht nur ein Bau sondern auch der Betrieb von Abwasserleitungen unterliegt eine besondere Anforderung – die Dichtigkeitsprüfung! Dieser regelmäßige Prüfung ist in Deutschland ein muss und muss bis 2015 vorzuweisen sein. Es dient dazu um zu nachzuweisen, dass die Abwasserleitungen nach §45 Landesbauordnung – BauO NRW dicht sind.

Und warum?
Einfach aus dem Grund, dass ungereinigtes Abwasser nicht in den Untergrund bzw. das Grundwasser und anderseits kein Grundwasser in die Abwasserleitungen gelangen und somit keine Probleme in den gemeindlichen Kanälen und Kläranlagen gelangen und enstehen.

Aber was ist Pflicht zu prüfen?
Pflicht zur Prüfung haben alle Abwasserleitungen, egal ob Schmutz- oder Mischwasser, welche in häuslichen oder gewerblichen Abwasser gesammelt oder fortgeleitet werden.

Doch es gibt auch ein paar Ausnahmen:
Ausgenommen sind Leitungen, in denen ausschließlich Niederschlagswasser gesammelt oder fortgeleitet wird. Ferner Leitungen, die in dichten Schutzrohren so verlegt sind, dass austretendes Abwasser aufgefangen und erkannt wird.

Und wer muss solch eine Dichtigkeitsprüfung durchführen?
Die Pflicht zur regelmßigen Dichtigkietsprüfung betrifft den Grundstückseigentümer.

In Nordrhein-Westfalen:
Die Landesbauordnung in Nordrhein-Westfalen schreibt vor, „Abwasseranlagen so anzuordnen, herzustellen und instand zu halten, dass sie betriebssicher sind und Gefahren oder unzumutbare Belästigungen nicht entstehen können.“ Für die Dichtigkeit von Abwasserleitungen ist auf Privatgrundstücken somit immer der Immobilieneigentümer verantwortlich. Diese Pflicht ist vergleichbar mit der Hauptuntersuchung beim Kraftfahrzeug.

In Niedersachsen:

In Niedersachsen gilt das Handeln zur Dichtigkeitsprüfung zum Thema Abwasserbeseitigung.
Zum Beispiel ist in Osnabrück der Eigentümer verantwortlich, jedoch kann es auch eine vertragliche Vereinbarung geben.

Wann wird jetzt genau geprüft?
Beim Neubau von Hausanschlüssen ist unmittelbar nach deren Errichtung die Dichtheit zu überprüfen. Diese Prüfung ist spätestens nach 20 Jahren zu wiederholen. Jedoch kann die Gemeinde auch durch Satzung kürzere Prüfintervalle festlegen.

Kein Neubau – trotzdem eine Prüfung?
Bei bestehenden Hausanschlüssen ist eine Dichtigkeitsprüfung bei einer Änderung der Grundstücksentwässerungsanlage jedoch erforderlich.
Aufgepasst! Wie bereits oben erwähnt muss auch ohne Änderung Grundstücksentwässerungsanlage eine erstmalige Dichtigkeitsprüfung bis zum 31. Dezember 2015 durchgeführt werden.

Ist bei mir alles dicht?
Die Dichtheit wird von Sachkundigen Personen geprüft, welche eine Ausbildung oder über eine Berufserfahrung mit dem entsprechenden Fachwissen verfügen. Dies alleine reicht in den meisten Fällen nicht aus. Es wird ebenfalls verlangt, dass es sich um ein kompetentes Personal (auch Unternehmen kommen als Sachkundige in Frage), welche auch in der Lage sind, die Dichtheit von Abwasserleitungen methodisch und inhaltlich einwandfrei zu prüfen.

Bevor wir uns der Prüfung widmen, klären wir noch die Frage, was in Wasserschutzgebieten gilt!


Sollte das Grundstück innerhalb eines Wasserschutzgebietes liegen, gelten bei Vorliegen besonderer Bedingungen kürzere Fristen für eine erstmalige Prüfung.
Einmal, wenn die Abwasserleitung innerhalb eines festgesetzten Wasserschutzgebietes zur Fortleitung häuslichen Abwassers dient und vor dem 1. Januar 1965 errichtet wurde oder zur Fortleitung industriellen oder gewerblichen Abwassers dient und vor dem 1. Januar 1990 errichtet wurde, endete die Frist zur erstmaligen Dichtheitsprüfung am 31. Dezember 2005.“
(Quelle: google.de)

Und wie prüft man nun?
Um eine Dichtigkeitsprüfung durchzuführen, sind verschiedene Methoden möglich.
Grundsätzlich ist eine vorherige Reinigung und optische Prüfung mit Hilfe einer Kanal-TV-Kamera von Nöten. Empfohlen wird jedoch eine Dichtigkeitsprüfung mit Wasser oder Luft. Diese Methode benötigt ebenfalls eine Absprache mit der Gemeinde.

Und nach der Dichtigkeitsprüfung?
Der beauftragte Sachkundige händigt dem Eigentümer eine Bescheinigung über die erfolgreiche Dichtigkeitsprüfung aus. Diese besagte Bescheinigung muss aufbewahrt werden, da die Bauaufsichtsbehörde oder die Gemeinde diese jeder Zeit verlangen oder den Stand der Dichtigkeitsprüfung kontrollieren kann.

Ist meine Leitung undicht?
Die Dichtheit von Abwasserleitungen ist eine Grundforderung der Wasser und Baurechtlichen Bestimmungen nach der DIN Norm. Wird eine Undichtigkeit  festgestellt, ist der Grundstückeigentümer dazu verpflichtet in nächster Zeit eine Sanierung vorzunehmen.

Und wenn ich diesen Schaden nicht sanieren lasse?
Ferner ist es möglich, dass die Wasser oder Bauaufsichtsbehörde mit ordnungsrechtlichen Mitteln den Grundstückseigentümer zur  unmittelbaren Prüf und Sanierungspflicht verpflichten.

Advertisements

2 Responses to 'Wie funktioniert Dichtigkeitsprüfung?'

Subscribe to comments with RSS or TrackBack to 'Wie funktioniert Dichtigkeitsprüfung?'.


  1. Hi, der Link in der Seitenleiste führt fälschlicherweise auf ein Ziel ohne .de am Ende. ;)


    • Oh, danke fuer den Hinweis.
      Ich werde das sofort korrigieren.
      Merci!


Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s


%d bloggers like this: